Untersuchungs- und Diagnostikspektrum

 

Von übergeordneter Bedeutung ist für uns die sorgfältige Erhebung der Krankengeschichte mit allen ihren Facetten sowie die fachärztliche klinisch-neurologische Untersuchung bzw. die Erhebung des psychopathologischen Befundes.

 

 

Technische- und testdiagnostische Methoden

 

Dopplersonographie (cw-/pw-Doppler): Ultraschalluntersuchung der zuführenden Halsgefäße sowie der hirneigenen (intrakraniellen) Blutgefäße

 

Elektroenzephalogramm (EEG): Aufzeichnung der Gehirnströme, um Störungen der Gehirnfunktion aufzudecken inkl. aller gängigen Provokationsfaktoren

 

Elektromyographie (EMG): Untersuchung der Muskelströme.

Elektroneurographie (NLG): Untersuchung der Leitgeschwindigkeiten von Nerven

Evozierte Potentiale (EP): Ableitung der Hirnaktivität, ausgelöst durch visuelle (VEP), akustische (AEP) und sensible (SEP) Reize

 

Neuropsychologische Untersuchungsverfahren: (z. B. Tests zur Demenzabklärung oder anderer Hirnleistungsschwächen).

ADHS, ADS Testdiagnostik (auf Anfrage)

 

Neuropsychologische Testbatterien zur Abklärung kognitiver/motorischer Einbußen bei Multiple Sklerose (Passat, Nine-Hole-Peg-Test, Multiple Sclerosis fucntional composite)

 

Umfassende differenzierte Labordiagnostik inkl. Indikationsstellung und Überweisung zur Hirnwasserdiagnostik (Liquorpunktion)

 

Gutachten zur Fahrtauglichkeit, Betreuungsgutachten. Weitere Gutachten auf Anfrage.

Neurologische Untersuchung Neurozentrum Bielefeld
Elektroneurographie EMG NLG VEP SEP AEP
EEG
Labordiagnostik